WALE, WALKER BAY

Home > Reiseziel > Ozean > Wale, Walker Bay

Schutzgebiet für den Südlichen Glattwal (Southern Right Wale)

Die Walker Bay wurde nach einem Offizier der Königlichen Marine benannt, der sehr stolz gewesen sein muss, Namensgeber für eine so spektakuläre Bucht zu sein. Ursprünglich als malerischer Ferienort und Anglerparadies beliebt, ist die Walker Bay heute als einer der weltbesten Orte zur Walbeobachtung von Land aus berühmt. 

Jedes Jahr zwischen Mai und Dezember versammeln sich hunderte Südliche Glattwale in den geschützten, flacheren Gewässern der Walker Bay, um sich zu paaren und ihre Jungen zu bekommen. Um sicherzustellen, dass unsere gigantischen Besucher dabei nicht gestört werden, wurde die Bucht zum Wal-Schutzgebiet erklärt. Das bedeutet, dass in den Monaten Juli bis November keine unautorisierten Boote dieses Gebiet befahren dürfen.

Die niedrigen Klippen und Küstenwege nördlich von Hermanus und südlich von De Kelders bieten unübertroffene Möglichkeiten zur landbasierten Walbeobachtung. Denn die Wale schwimmen häufig bis auf wenige Meter an die Küste heran. 

Zwischen De Kelders und Hermanus herrscht ein freundschaftlicher Wettstreit darum, welche der beiden Städte nun die meisten Wale aufzuweisen hat. Dies schwankt jedoch je nach vorherrschendem Wind. Wöchentliche Zählungen aus der Luft zeigen jedoch, dass De Kelders mehr Wale in Küstennähe hat. Hermanus bietet dagegen eine stärker touristisch erschlossene Infrastruktur in Bezug auf Restaurants, Museen und Einkaufsmöglichkeiten. Darüber hinaus rühmt sich Hermanus mit dem einzigen „Whale Crier” (Walrufer) der Welt und seinem jedes Jahr im September stattfindenden Festival mit dem die Ankunft der Wale gefeiert wird.

Neben den Südlichen Glattwalen zeigen sich vereinzelt auch andere Walarten. So ziehen Buckelwale (Humpbacks) zwischen Mai und Dezember durch die Region, während die scheuen Brydewale (Bryde’s Whale) das ganze Jahr über in tieferen Gewässern unterwegs sind. Die besten Monate für Walbeobachtungen sind Oktober und November. Im Dezember sinken die Zahlen bereits wieder. 

Mit den gewaltigen Bergen und der einzigartigen Küstenlandschaft im Hintergrund bleibt die Walker Bay, auch wenn alle Wale weitergezogen sind, ein idyllische maritime Gegend und ein Reiseziel, das es zu entdecken lohnt.