Südliche Glattwale und die Walker Bay

31 Januar

Schutzgebiet für den Südlichen Glattwal

Die Southern Right Wale

Die Walker Bay wurde nach einem Offizier der Königlichen Marine benannt, der sehr stolz gewesen sein muss, Namensgeber für eine so spektakuläre Bucht zu sein. Ursprünglich als malerischer Ferienort und Anglerparadies beliebt, ist die Walker Bay heute als einer der weltbesten Orte zur Walbeobachtung von Land aus berühmt. 
Jedes Jahr zwischen Mai und Dezember versammeln sich hunderte Südliche Glattwale in den geschützten, flacheren Gewässern der Walker Bay, um sich zu paaren und ihre Jungen zu bekommen. Um sicherzustellen, dass unsere gigantischen Besucher dabei nicht gestört werden, wurde die Bucht zum Wal-Schutzgebiet erklärt. Das bedeutet, dass in den Monaten Juli bis November keine unautorisierten Boote dieses Gebiet befahren dürfen.
Die niedrigen Klippen und Küstenwege nördlich von Hermanus und südlich von De Kelders bieten unübertroffene Möglichkeiten zur landbasierten Walbeobachtung. Denn die Wale schwimmen häufig bis auf wenige Meter an die Küste heran. 
Zwischen De Kelders und Hermanus herrscht ein freundschaftlicher Wettstreit darum, welche der beiden Städte nun die meisten Wale aufzuweisen hat. Dies schwankt jedoch je nach vorherrschendem Wind. Wöchentliche Zählungen aus der Luft zeigen jedoch, dass De Kelders mehr Wale in Küstennähe hat. Hermanus bietet dagegen eine stärker touristisch erschlossene Infrastruktur in Bezug auf Restaurants, Museen und Einkaufsmöglichkeiten. Darüber hinaus rühmt sich Hermanus mit dem einzigen „Whale Crier” (Walrufer) der Welt und seinem jedes Jahr im September stattfindenden Festival mit dem die Ankunft der Wale gefeiert wird.

Neben den Südlichen Glattwalen zeigen sich vereinzelt auch andere Walarten. So ziehen Buckelwale (Humpbacks) zwischen Mai und Dezember durch die Region, während die scheuen Brydewale (Bryde’s Whale) das ganze Jahr über in tieferen Gewässern unterwegs sind. Die besten Monate für Walbeobachtungen sind Oktober und November. Im Dezember sinken die Zahlen bereits wieder. 
Mit den gewaltigen Bergen und der einzigartigen Küstenlandschaft im Hintergrund bleibt die Walker Bay, auch wenn alle Wale weitergezogen sind, ein idyllische maritime Gegend und ein Reiseziel, das es zu entdecken lohnt.
 

Die Walker Bay ist ein idyllisches Reiseziel an sich.

Nicht nur Touristen und Naturliebhaber kommen jedes Jahr in Scharen an unsere ursprünglichen Küsten, um die Ruhe und Entspannung zu genießen. Über 3000 Südliche Glattwale überwinden den langen Weg von der frostigen Antarktis, um sich in den geschützten Buchten und wärmeren Gewässern der Südafrikanischen Küste zu paaren, zu kalben und ihre Jungen zu versorgen. Die sanften Giganten des Meeres beehren uns mit ihrer Anwesenheit ungefähr für ein halbes Jahr zwischen Juni und Dezember.
Südliche Glattwale wachsen auf eine Länge von 14-16 Metern an und können zwischen 40 und 60 Tonnen wiegen! Sie können anhand mehrerer Merkmale identifiziert werden: ihrer fehlenden Rückenflosse, den weißen Hautwucherungen, die mit Muscheln und Parasiten bedeckt sind, sowie der v-förmigen Fontäne, die durch die Positionierung ihrer zwei Blaslöchern entsteht.
Die englische Bezeichnung „Southern Right“ stammt von den ersten Walfängern, die beschlossen, dass dies die „richtigen Wale“ zum Jagen seien. Sie brachten nicht nur einen guten Preis auf dem Markt ein, sondern waren zudem noch leichte Beute. Südliche Glattwale schwimmen langsam, halten sich viel an der Oberfläche und in Küstennähe auf und treiben auf dem Wasser, nachdem sie getötet wurden. Bis ins 20. Jahrhundert sanken die Bestände rapide. 1935 wurden Wale glücklicherweise international unter Artenschutz gestellt. Die Populationen haben sich seitdem gut erholt, obwohl noch ein weiter Weg bevorsteht.
Heutzutage sind Südliche Glattwale die „richtigen Wale”, um sie zu beobachten. Neben der hohen Anzahl der Wale in der Walker Bay und ihrer Neigung an der Wasseroberfläche zu schwimmen, sind die Klippen und Küstenwege in Hermanus und De Kelders ohne Zweifel die besten Orte der Welt, um Wale vom Land aus zu beobachten. Grootbos bringt Sie nicht nur zu den besten Aussichtsplätzen an Land, sondern nimmt sie auch auf Bootstouren und Rundflüge mit, um Ihnen weitere Perspektiven und nähere Begegnungen mit diesen prächtigen Riesen zu ermöglichen.
„Wale sind anders. Sie leben in Familien, spielen im Mondlicht, sie sprechen miteinander und sie kümmern sich umeinander in Not. Sie sind fantastisch und geheimnisvoll. In ihrer kalten, nassen und verbotenen Welt sind sie vollkommen und erfolgreich. Sie verdienen es, geschützt zu werden. Nicht als potentielle Fleischbällchen, sondern als Quelle der Ermutigung für die Menschheit.“ – Victor B. Scheffer, ehemaliger Vorsitzender der US Marine Mammal Commission (US Mehrsäugetier Ausschuss) 
 

31 Januar
Enjoy the warmth of our hospitality
jetzt anfragen
ANFRAGEN